07 Mrz

„10 Facts about LeckerMone“ und „11 Questions to LeckerMone“!

„Liebster Blog“-Award oder „Blogger-Kettenbriefe“, wie ich sie gerne nenne. Ich mag diese, auch noch so lieb gemeinten, Kettenbriefe überhaupt nicht. Als Kind konnte ich mit diesen Kettenbriefen, Rezeptbäumen etc… schon gar nichts anfangen und heute ist es nicht besser. Aber ich möchte die liebe Maren von Stovchen’s-Blog nicht enttäuschen, denn sie hat mich für den „One Lovely Blog Award“ sowie zum „Liebsten Blog Award“ nominiert.

Da ich den Blog-Award aber nicht weiterreichen möchte, habe ich mir etwas anderes überlegt. Ich mache daraus jetzt einfach: „10 Facts about LeckerMone“ und „11 Questions to LeckerMone“!

wpid-10Facts-2015-03-7-07-00.jpg1. Einmal kurze Haare, immer kurze Haare! Ich hatte noch nie lange Haare! Ehrlich, meine Haare waren noch nie länger als bis kurz über die Ohren. Da meine Mutter Friseurin ist und ich ziemlich dicke Haare habe, war sie immer der Meinung, dass mir lange Haare nicht stehen, also waren meine Haare immer kurz. Bis ich ca. 15 Jahre alt war, gingen mir die Haare bis kurz über die Ohren. Dann hatte ich eine Phase, in der sie wirklich „raspelkurz“ waren, max .1 cm. Und da ich mit meinen mittelblonden Haaren dann aussah wie ein Junge, habe ich sie schwarz-blau gefärbt. Die Länge von ca. 1-2 cm habe beibehalten bis ich ca. 24-26 Jahre alt war. Dann wurden sie peu à peu immer länger. Aktuell ist meine rechte Seite und der Ponny für mich schon extrem lang, die linke dagegen immer noch kurz, unsymetrisch also 😉 Damit fühle ich mich im Moment aber sehr wohl. Die Farbe schwarz-blau habe ich seit Jahren beibehalten.

2. Hunger und Durst machen mich ungenießbar! Egal ob ich Hunger oder Durst habe, beides macht mich ungenießbar! Dann bin ich schlecht gelaunt, spreche kaum noch und wenn ich gerade zu Fuß unterwegs bin werde ich immer langsamer.

3. Ich habe noch nie an einer Zigarette gezogen! In meinem ganzen Leben habe ich noch nie an einer Zigarette gezogen oder eine Zigarette im Mund gehabt, was zu meiner Schulzeit sehr komisch war. Ich glaube ich war wirklich die einzige in meiner Klasse, die sich da immer ganz strickt dagegen gewehrt hat. Und auch heute würde ich es nicht tun, wenn mir jemand sagen würde „zieh doch mal“! Möchte ich einfach nicht!

4. Homöopathie statt Schulmedizin! Damit man mich mal zu einem normalen Hausarzt bekommt, müsste ich schon mit dem Kopf in der Hand rum laufen. Dafür habe ich immer irgendwelche Schüssler Salze oder andere homöopathischen Mittel in der Handtasche. Und Antibiotika geht bei mir nur im aller äußersten Notfall!

5. Yoga statt Fitnessstudio! Seit ca. 4,5 Jahren gehen ich wöchentlich einmal zum Yoga. Erstaunlich wie Yoga die Beweglichkeit des Körpers beeinflusst! Ohne Yoga fehlt mir was!

6. Formel 1 und Moto GP! Mittlerweile verfolge ich beides kaum noch aktiv, aber von meinem 15. Lebensjahr bis ca. 26 Jahre war ich ganz vernarrter und verrückter Formel 1 und Moto GP Fan. Bei der Formel 1 war es Michael Schumacher der mein Herz erobert hat, in der Moto GP war mein Schwarm Valentino Rossi! Einmal war ich zum Formel 1 Rennen auf dem Nürburgring. Motorradrennen habe ich mehrere live besucht: das letzte auf dem Nürburgring, Dutch TT Assen und Paul Ricard Frankreich. Ich habe einen Brief an Eurosport geschrieben, weil ich keine Autogrammkarte von Valentino Rossi bekommen hatte. Und dann haben mir die damaligen Moderatoren von Eurosport ein handsigniertes Autogramm von Valentino Rossi auf meinem Brief besorgt und zurück geschickt. In Assen bin ich über den Zaun auf die Rennstrecke geklettert und habe auf dem Weg zurück eine Bierdose auf den Kopf bekommen… 

7. Führerschein! Die theoretische Motorrad-Führerschein-Prüfung habe ich direkt ohne Fehler bestanden. Die theoretische Auto-Führerscheinprüfung musste ich 1x wiederholen. Die praktische Auto-Führerscheinprüfung habe ich erst beim dritten Anlauf bestanden. Die Fahrpraxis für den Motorrad-Führerschein habe ich nie angefangen, ich hatte nach dem Debakel mit dem Autoführerschein die Nase voll. Heute behaupte ich von mir, dass ich sehr gut und auch sehr gerne Auto fahre.

8. MINI – Liebe! Mein MINI-Coupé wird am 30. März genau 3 Jahre alt und ich liebe meinen kleinen blauen Rennschlumpf!

9. Sneaker statt High Heels! In Sneakern und Turnschuhen fühle ich mich einfach am wohlsten. Nur noch sehr selten sieht man mich in Schuhen mit hohen Absätzen.

10. Blau sind alle meine Kleider! Blau sind nicht nur meine Augen, nein Blau ist schon immer meine Lieblingsfarbe. Auch wenn ich quitschgrün sehr liebe, blau bleibt mein Favorit. Sei es mein MINI, Hosen, Oberteile, Taschen etc…

wpid-11Questions-2015-03-7-07-00.jpg1. Liebstes Frühstück für hektische Morgenstunden? Müsli mit frischem Obst und Nussmilch

2. Lieblingsbuch? Ganz, ganz schwierig. Ich habe kein wirkliches Lieblingsbuch, da ich außer Kochbücher so gut wie gar keine Bücher lese. Ein Hörbuch was ich immer noch in sehr guter Erinnerung habe, ist „Herr der Diebe“ von Cornelia Funke.

3. Unnützes Lieblingsteil? Keine Ahnung, echt nicht!

4. Hobby, das du schon immer angehen wolltest? Nähen und mit der Nähmaschine umgehen können. Aber das wird in diesem Leben glaube ich nichts mehr.

5. Sonne oder Regen? Ganz klar: SONNE!

6. Welche berühmte Person würdest du gerne kennenlernen / treffen? Jetzt aber nicht lachen! David Hasselhoff!

7. Tee oder Kaffee? Ganz klar Tee, aber eine Tasse Kaffee zum wach werden brauche ich Morgens!

8. Welches Essen kommt Dir sicher nie wieder auf den Teller? Pansen und Schweinegehirn! Ich habe während meiner Berufsausbildung mit der Berufsschule einen Austausch nach Rumänien gemacht, das war ca. im Jahr 2000-2001. Dort haben wir jeden Mittag in einem für rumänische Verhältnisse sehr, sehr guten und gehobenen Restaurant gegessen. Damals war Pansen und Schweinegehirn in Rumänien eine Delikatesse und sie wollten uns damit eine Freude machen. Leider wussten wir nicht genau, was wir da essen. Von der Pansensuppe habe ich fast den halben Teller gegessen bis mal klar war, was wir da essen, denn man wollte ja aus Höflichkeit probieren. Und das Schweinegehirn sah zu Beginn aus wie Rührei, auch davon habe ich probiert. Nachdem ich bei beidem wusste was es war, habe ich mich fürchterlich geekelt!

9. Lieblingssong zum Aufmuntern? Schwierige Frage, um so lauter, rockiger umso besser. Irgendwas von den Toten Hosen, oder aber irgendwas in Richtung Mittelalter-Musik. Einen speziellen Song kann ich gerade wirklich nicht nennen.

10. Fernreise oder Urlaub auf Balkonien? Ganz klar: Urlaub auf Balkonien!

11. Welchen Blog ließt du (fast) täglich oder würdest du zumindest gerne täglich lesen? Ganz schwierig, denn ich ich lese sehr, sehr viele Blogs. Kann ich gerade wirklich keine Antwort drauf geben.

Ich hoffe Euch hat mein Post ein bisschen gefallen und ich habe Euch bei dem ein oder anderen Fakt über mich etwas zum Lachen gebracht.

Habt ein schönes und gemütliches Wochenende!

Eure LeckerMone 🙂

2 Gedanken zu „„10 Facts about LeckerMone“ und „11 Questions to LeckerMone“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.