06 Apr

LeckerBox #103: Dinkel-Bulgur mit Curry und Blumenkohl-Steaks…

Blumenkohl-Steak? Was ist das denn nun schon wieder? Das war auch mein erster Gedanke, als ich dieses Wort das erste mal gelesen habe, aber eigentlich ist es ganz einfach. Der Blumenkohl wird am Stück belassen, gewaschen und anschließend mit einem großen scharfen Messer in ca. 1-1,5 cm Dicke Scheiben geschnitten. Olivenöl in der Pfanne erhitzen und den Blumenkohl auf schwacher Hitze ca. 10-15 Minuten anbraten, zwischendurch wenden. Der Blumenkohl sollte gar werden und sich leicht bräunen. Das ist alles, das sind Blumenkohl-Steaks!

wpid-Bulgur_Blumenkohlsteak_2-2015-04-6-07-00.jpg

Die Blumehkohl-Steaks können jetzt entweder direkt warm serviert werden, oder Ihr lasst sie abkühlen und packt sie für den nächsten Tag in die MittagsBox. Zusätzlich gab es in meiner MittagsBox noch eine Dinkel-Bulgur-Pfanne mit Curry und Möhren. Dazu habe ich den Bulgur nach Packungsanweisung gekocht, die Möhren in einer Pfanne in heißem Olivenöl angebraten (nach den Blumenkohl-Steaks) bis sie gar waren, den Bulgur hinzu gegeben und mit Curry, Salz & Pfeffer gewürzt. Auch die Dinkel-Bulgur-Pfanne abkühlen lassen und in die MittagsBox packen. 

wpid-Bulgur_Blumenkohlsteak_1-2015-04-6-07-00.jpg

Zusätzlich in meiner MittagsBox: kleine Tomaten, geröstete Kürbiskerne, Haselnüsse und Kiwi!

Und was meint Ihr, könnte das Blumenkohl-Steak auch was für Euch sein? Ich fand es jedenfalls Klasse und werde es bestimmt nochmal machen.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

6 Gedanken zu „LeckerBox #103: Dinkel-Bulgur mit Curry und Blumenkohl-Steaks…

  1. Avatar

    Die Blumenkohlsteaks sind voll die gute Idee! Ich möchte unbedingt verhindern, dieses Semester mit zu wenig Essen zur Uni zu fahren. Und diese Steaks sehen für mich nach dem idealen Begleiter für meine Box aus. 😉

    • LeckerMone

      Liebe Christine,
      es gibt nichts schlimmeres als mit zu wenig Essen unterwegs zu sein. Dann kommt man immer wieder in Versuchung sich irgendwo was zu naschen zu kaufen, das ist ganz schlimm, kenn ich. Freu mich das Dir die Blumenkohl-Steaks gefallen, ich finde sie auch super lecker. Dazu vielleicht noch einen erfrischenden Dipp?
      Liebe Grüße
      Mone 🙂

  2. Avatar

    Gebratener Blumenkohl ist sowas von lecker, kannte ich so bis voriges Jahr nicht – habe dann aber die Blumenkohl-Steaks und auch andere Rezeptvarianten mit gebratenem Bluko entdeckt (z. B. italienisch mit Kapern, Sardellen, Zitrone, Oliven, Peperoni und Pasta). Da lohnt sich weiteres Stöbern im Netz definitiv. Jedenfalls eine tolle Alternative zur deutschen Küche.
    Der Dinkel-Bulgur hat mich übrigens auch zum Grübeln gebracht 😉 Habe Bulgur aus Dinkel bisher im Laden nicht wahrgenommen und muss wohl mal in größeren Läden schauen – aber erst wird der normale Bulgur und der Couscous und und und aufgefuttert, sonst platzt der Küchenschrank.

  3. Avatar

    Bulgur habe ich immer noch nicht probiert, obwohl ich es mir schon lange vorgenommen habe. Ich mag vegetarische Rezepte mit orientalischem Einfluss jedenfalls richtig gern und probiere in der Richtung vor allem mit Gewürzen viel aus. Beim nächsten Einkauf nehme ich mir mal Bulgur mit und werde das Rezept nachkochen. Blumenkohl-Steaks habe ich dagegen schon ein paar Mal gegessen und finde sie als Alternative zu Gemüse-und Sojasteaks sehr gut. Auch Sellerieschnitzel eignen sich dafür ganz gut, obwohl ich persönlich die Blumenkohl-Steaks noch lieber mag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.