22 Jul

Brombeer Muffins und Gedanken zu „Dankbarkeit“…

Wann warst du das letzte Mal „Dankbar“ für etwas, was Dir die Natur, Mutter Erde geschenkt hat oder schenkt?

 

In meinem Leben hat sich in den letzten 2,5 Jahren sehr viel verändert, ich habe mich verändert und meine Einstellung zur Erde, zur Natur und zu meinem Mitmenschen hat sich sehr verändert.
Ich bin jeden Morgen Dankbar dafür aufstehen zu können, zu dürfen und etwas neues in die Welt zu bringen.
Dankbar für die Nahrungsmittel die mir jeden Tag zur Verfügung stehen und mir selber dankbar für das, was ich aus den Nahrungsmitteln zaubere – sowie die Energie die sie mir liefern.

 

In der vergangenen Woche habe ich aber eine tiefe Dankbarkeit wahrgenommen, für etwas, das mir Mutter Erde einfach so schenkt, ohne das ich dafür etwas ausgeben muss.
Bei uns an der Firma wachsen unglaublich viele Brombeersträucher, das weiss ich nicht erst seit diesem Jahr. Jedoch ziehen mich die Brombeeren dieses Jahr unglaublich an.
Als wenn sie mir sagen möchten „iss uns, wir sind gerade gut für dich“…so habe ich also in der vergangenen Woche fast jeden Tag in der Mittagspause oder nach der Arbeit Brombeeren gepflückt.
Habe sie direkt vom Strauch genascht, am Nachmittag genascht und sie sind Morgens in meinen Frischkornbrei gehüpft.

Brombeer_Muffins_2-2019-07-22-06-00.jpg

Brombeeren sind kleine leckere Kunstwerke die von der Natur erschaffen werden und es in sich haben, gespickt mit ganz vielen tollen Inhaltsstoffen.
Denn die Brombeerfrüchte enthalten reichlich an Vitamine A, den B-Komplex und Vitamin C. Zusätzlich sind sie reich an Mineralstoffen wie Kalium, Calcium, Magnesium und Phosphat sowie geringe Mengen von Zink, Natrium, Mangan und Eisen. Weitere Inhaltsstoffe sind Carotinoide, Anthocyane und Polyphenole.
Sie enthalten zudem belebende Fruchtsäuren und Flavonoide, die vor Zellschäden durch Freie Radikale schützen und vorbeugend gegen Krebs sowie Herz- und Kreislauferkrankungen wirken sollen.
Daneben sind Brombeeren entwässernd und stärken die Immunabwehr.

Brombeer_Muffins_3-2019-07-22-06-00.jpg

Als ich mich dann gestern gegen Mittag zu meinem Spaziergang aufmachte, begegneten sie mir wieder. Ich lief an unglaublich vielen Brombeersträuchern am Wegesrand und im Wald vorbei.
Natürlich blieb ich wieder stehen, naschte sie direkt vom Strauch und schaute mir einfach nur Ihre Schönheit an. Dort wo sie mehr Sonne bekommen, direkt an der Wiese sind sie größer und dicker und schon reifer, als im Wald.
Die Brombeeren im Wald sind kleiner, aber erstaunlicherweise irgendwie süßer.

Kurz bevor ich zu Hause war, kam ich noch an einer großen Brombeerhecke vorbei, die Brombeeren waren richtig groß, der Strauch hing voll und sie waren so lecker.
Ich stand eine Weile vor dem Strauch und naschte Brombeeren, als mir die Wildbienen auffielen. Sie schwirrten durch die Brombeerhecke und ließen sich von mir nicht stören.
Ich beobachtete sie eine Weile, wie sie ruhig von Blüte zu Blüte tanzten, aus den Blüten naschten und damit zeitgleich die Blüten bestäubten.
Ein Wunder, ein Wunderwerk der Natur…die Bienchen ernähren sich von den Blüten und zeitgleich verrichten Sie Ihre Arbeit und am Ende entstehen kleine dunkellila Wunderwerke der Natur.

Die Bienen waren so ruhig und entspannt, das sie sich von mir Fotografieren ließen und kein Problem damit hatten, das die Linse meines Smartphone 2 cm über Ihnen war.
Einfach unglaublich…ein so tolles Erlebnis! Ein Erlebnis wofür ich unendlich Dankbar bin, genau wie für die Brombeeren.

Und Dir habe ich etwas mitgebracht, ein Rezept für glutenfreie und vegane Brombeere Muffins!

Brombeer_Muffins_1-2019-07-22-06-00.jpg

Rezept für 6 Stück Brombeer Muffins:

  • 50 g Haferflocken oder gemischte Flocken
  • 1 EL Leinsamen
  • 10 EL Wasser
  • 1 Banane
  • 2 EL Rapsöl (oder Kokosöl)
  • 2 EL Ahornsirup
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Buchweizenmehl
  • 1 TL Zimt (oder braunes Kuchengewürz)
  • 1 TL Natron
  • 100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • Brombeeren (Menge nach Belieben)
  • Liebe & Dankbarkeit

Die Haferflocken gemeinsam mit den Leinsamen in einem Standmixer oder mit dem Pürierstab (in einem hohen schmalen Gefäß) mahlen.
10 EL Wasser hinzugeben und ca. 10 Minuten quellen lassen.

Die Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Rapsöl und dem Ahornsirup zu dem Haferflocken-Gemisch geben und umrühren.
Nun die gemahlenen Mandeln, das Buchweizenmehl, den Zimt oder das Kuchengewürz sowie das Natron hinzugeben und umrühren. Zuletzt das Mineralwasser hinzufügen und nochmals gut verrühren.

Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen, die Brombeeren waschen.

Ein Muffinblech mit Öl ausfetten, jeweils 1 gehäufter EL Teig in die Mulde geben, nun in jede Mulde ca. 4-6 Brombeeren auf den Teig geben.
Anschließend mit einem weiteren EL Teig bedecken und glatt streichen. Zuletzt ca. 4-6 Brombeeren auf den Teig setzen und etwas rein drücken.

Die Muffins mit Liebe und Dankbarkeit in den Backofen geben nun für ca. 30-40 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen.
Anschließend etwas abkühlen lassen und aus dem Muffinblech nehmen.

Brombeer_Muffins_4-2019-07-22-06-00.jpg

Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche! Genießt den Sommer, die Natur und das Leben!

Mit gesundem und leckeren aus der Box,
Eure LeckerMone 🙂

Brombeer Muffins
Reicht für 6
Schreib einen Testbericht
Drucken
Vorbereitungszeit
20 min
Kochzeit
40 min
Gesamtzeit
1 hr
Vorbereitungszeit
20 min
Kochzeit
40 min
Gesamtzeit
1 hr
Zutaten
  1. - 50 g Haferflocken oder gemischte Flocken
  2. - 1 EL Leinsamen
  3. - 10 EL Wasser
  4. - 1 Banane
  5. - 2 EL Rapsöl (oder Kokosöl)
  6. - 2 EL Ahornsirup
  7. - 100 g gemahlene Mandeln
  8. - 50 g Buchweizenmehl
  9. - 1 TL Zimt (oder braunes Kuchengewürz)
  10. - 1 TL Natron
  11. - 100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  12. - Brombeeren (Menge nach Belieben)
  13. - Liebe & Dankbarkeit
Anleitung
  1. Die Haferflocken gemeinsam mit den Leinsamen in einem Standmixer oder mit dem Pürierstab (in einem hohen schmalen Gefäß) mahlen.
  2. 10 EL Wasser hinzugeben und ca. 10 Minuten quellen lassen.
  3. Die Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Rapsöl und dem Ahornsirup zu dem Haferflocken-Gemisch geben und umrühren.
  4. Nun die gemahlenen Mandeln, das Buchweizenmehl, den Zimt oder das Kuchengewürz sowie das Natron hinzugeben und umrühren. Zuletzt das Mineralwasser hinzufügen und nochmals gut verrühren.
  5. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen, die Brombeeren waschen.
  6. Ein Muffinblech mit Öl ausfetten, jeweils 1 gehäufter EL Teig in die Mulde geben, nun in jede Mulde ca. 4-6 Brombeeren auf den Teig geben.
  7. Anschließend mit einem weiteren EL Teig bedecken und glatt streichen. Zuletzt ca. 4-6 Brombeeren auf den Teig setzen und etwas rein drücken.
  8. Die Muffins mit Liebe und Dankbarkeit in den Backofen geben nun für ca. 30-40 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen.
  9. Anschließend etwas abkühlen lassen und aus dem Muffinblech nehmen.
LeckerBox.com https://www.leckerbox.com/

Ein Gedanke zu „Brombeer Muffins und Gedanken zu „Dankbarkeit“…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklaerst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name, Emailadresse und Website) durch diese Website einverstanden.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.