09 Sep

Flaschenwasser oder Leitungswasser? „Bottled Life“ ab dem 12. September in deutschen Kinos!

Erinnert Ihr Euch noch an meinen Post über die Bobble-Flaschen im letzten Jahr? Wir trinken seit dem letzten Jahr nur noch Leitungswasser, anstatt teurem und keinesfalls besserem, abgefüllten Flaschenwasser. Fast ein Jahr haben wir aus den Bobble-Flaschen, und der Bobble-Kanne unser Wasser getrunken. Bis wir uns selber immer häufiger dabei erwischt haben, dass wir einfach nur noch das Wasserglas unter den Wasserkran hielten. Das hatte vielleicht ein bisschen was mit Faulheit zu tun, weil wir gerade keine Lust hatten die Kanne zu füllen, es hatte aber auch etwas mit Geschmack zu tun. Obwohl ich immer regelmässig die Filter der Flaschen erneuert habe, die Flaschen immer gründlich mit Spüli und Bürste gereinigt habe, das Wasser aus den Flaschen und der Kanne hat irgendwann nicht mehr geschmeckt. Es schmeckte abgestanden und nach Plastik, obwohl es erst seit knapp einer Stunde in der Flasche war. Für mich persönlich wieder ein Zeichen dafür, dass man auf Plastik verzichten sollte. Aber wir brauchten die Bobble-Flaschen, um zu begreifen wie gut, sauber und lecker unser Leitungswasser in Deutschland schmeckt. Etwas, dass wir langsam alle begreifen sollten, anstatt ständig teures abgefülltes stilles Wasser in Flaschen zu kaufen.

Im Büro habe ich eine Glaskanne stehen die ich mir immer mit frischem Wasser auffülle und für unterwegs besitze ich seit einiger Zeit die Edelstahl-Trinkflasche von Kivanta die ich mit Leitungswasser auffülle (siehe hier). Zu Hause halten wir, wie oben bereits geschrieben einfach unser Trinkglas unter den Wasserkran.

Am 12. September läuft der Dokumentarfilm Film Bottled Life in deutschen Programmkinos an. Der Schweizer Journalist Res Gehringer macht sich auf, um einen Blick hinter die Kulissen des Milliardengeschäfts des Weltkonzern Nestlé zu werfen. Er macht sich in seiner Reise auf den Weg und recherchiert in den USA, in Nigeria und in Pakistan.

wpid-Bottled_Life_Kino_2-2013-09-9-07-00.jpg

(Quelle: http://www.bottledlifefilm.com)

In der Schweiz ist der Film bereits am 25. Januar 2012 in den Kinos angelaufen. Wir mussten leider 1,5 Jahre länger warten und dürfen ihn uns ab Donnerstag den 12. September in deutschen Programmkinos anschauen. Für das Ruhrgebiet und das Rheinland habe ich die Kinoliste hier übernommen, alle anderen von Euch schauen mal bitte hier, dort findet Ihr den Spielplan für Deutschland.

12.09.2013 – 18.09.2013 Köln, Filmhaus Kino

12.09.2013 – 18.09.2013 Oberhausen, Lichtburg

12.09.2013 – 18.09.2013 Köln, Odeon

12.09.2013 – 18.09.2013 Düsseldorf, Ufa Palast

14.09.2013 – 16.09.2013 Essen, Filmstudio Glückauf

12.12.2013 – 17.12.2013 Bochum, Studienkreis Film Bochum

16.09.2013 Essen, Filmstudio Glückauf SONDERVORFÜHRUNG

18.09.2013 Bonn, Neue Filmbühne

30.10.2013 Bochum, Endstation Kino i. Bhf. Langendreer SONDERVORFÜHRUNG

Ich möchte Euch hiermit nochmals auf das Thema „Wassertrinken“ hinweisen und dazu animieren ein paar Minuten über Euren Wasserkonsum nachzudenken und welches Wasser Ihr trinkt. Muss es wirklich stilles Flaschenwasser in Plastikflaschen sein? Wollt Ihr die Konzerne weiter unterstützen, mit Wasser Milliarden zu verdienen, obwohl das Leitungswasser aus dem Kran genau so gut ist? Wollt Ihr weiter die Kunststoffindustrie unterstützen und Eurer Gesundheit mit Plastik schaden? Vielleicht bringe ich zumindest ein paar von Euch zum nachdenken, ich würde mich freuen.

Und hier nochmals ein paar interessante Links zum Film:

Ich wünsche Euch einen guten und stressfreien Wochenstart.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

20 Jun

Bobble Water, frisches Trinkwasser inklusive Umweltschutz…

Habt Ihr Euch mal Gedanken dazu gemacht wie viele Wasserflaschen aus Plastik Ihr eigentlich pro Woche leert, nein? Dann wird es höchste Zeit das mal kurz im Kopf zu überschlagen, denn es ist erschreckend.

Wir haben vor „Bobble“ locker zwei bis zweieinhalb Kisten à 6 x 1,5Liter Flaschen zu zwei Personen in der Woche geleert. Plastikflaschen die nach der Leergut Abgabe auf dem Müll landen!

Dann kommt hinzu, wir trinken ausschließlich Stilles Wasser, Stilles Wasser für welches wir nicht gerade wenig Geld ausgegeben haben. Aber Warum? Wir haben in Deutschland wirklich sehr gutes Trinkwasser, welches wir direkt aus dem Wasserkran trinken könnten.

Jedoch aus irgendeinem Grund geben die Deutschen jährlich ohne Ende Geld für Mineralwasser mit und ohne Kohlensäure aus.

„Bobble Water“ hat das Wasser trinken neu erfunden, eine Trinkflasche aus recyceltem Kunststoff, komplett „BPA frei“. Der Trinkverschluss beinhaltet einen Aktivkohlefilter welcher Kalk, Chlor sowie andere Verunreinigungen aus dem „Leitungswasser“ filtert.

Eine Wasserflasche die überall und jederzeit wieder mit Leitungswasser aufgefüllt werden kann. Damit schont Ihr nicht nur die Umwelt, ihr habt eine Trinkflasche die laut Hersteller komplett „BPA-frei“ ist und Ihr müsst Euch keine Sorgen um Eure Gesundheit machen. Zum dritten spart Ihr mit dieser Flasche bares Geld, denn Leitungswasser ist mit Sicherheit billiger als eine Kiste Evian, Volvic oder Vio für 5,79€.

wpid-bobble1-2012-06-20-21-50.jpg

wpid-bobble2-2012-06-20-21-50.jpg

Weiterlesen