30 Dez

Schnelle Leckerei zu Silvester…

wpid-curry-schnecken_1-2012-12-30-15-15.jpg

Such Ihr noch eine schnelle Leckerei für Silvester? Oder geht es Euch ebenfalls so wie mir, wenn das Silvestermahl so ca. 2 Stündchen vorüber ist, das man für zwischendurch noch mal schnell was zu knabbern braucht?

Es sollte aber nichts süßes, sondern eher etwas herzhaftes sein, was aber auch nicht all zu fettig ist!

Dann habe ich hier vielleicht etwas für Euch: „Curry-Schnecken mit Cashewkernen“ . Sie sind RuckZuck zubereitet und wenn man Quark, Öl, Currypaste (oder vielleicht Pesto) und ein paar Nüsse im Hause hat eine ganz schnelle Last Minute Leckerei.

Weiterlesen

19 Dez

LeckerBox #74: Quark-Mohnstollen mit Marzipan…umrandet von frischem Obst!

wpid-quark-mohn-stollen_1-2012-12-19-20-151.jpg

Warum raubt einem die Weihnachtszeit nur so viel Zeit? Dabei ist es nicht mal so, dass mir die ganze Zeit fehlt, weil ich noch Weihnachtsgeschenke kaufen muss! Nein, irgendwie kommt im Moment alles auf einmal.

Ich bin wirklich froh wenn Freitagnachmittag ist und endlich ein paar freie Tage vor der Haustüre stehen…jetzt fehlt nur noch der Schnee zu Weihnachten. Aber auf den Schnee müssen wir glaube ich in diesem Jahr verzichten.

Zu Sankt Martin hatte ich ja bereits erwähnt, dass Hefe und ich nicht die besten Freunde sind. Es gibt ein einziges Dinkel-Guten Morgen Brötchen Rezept, das bei mir immer wunderbar gelingt, aber mit allem anderen und Hefe bleibe ich immer noch sehr skeptisch. Da kam mir dieses Rezept eines Quark-Mohnstollen mit Marzipan (ohne Hefe) doch gerade recht. Der Stollen ist ganz fix zubereitet und schmeckt einfach wunderbar. Es wird zwar ein riesen Stollen, mit dem man eine ganze Familie für zwei Tage satt bekommt, aber er ist sooo lecker. Das Rezept stammt ursprünglich aus einer älteren Backzeitschrift, ich habe es jedoch etwas abgewandelt, so das der Stollen etwas Weihnachtlicher schmeckt.

Weiterlesen

05 Dez

Unter Marzipan-Knusperstreusel verstecken sich Kürbis und Apfel…

wpid-streuselkuchen_1-2012-12-5-10-00.jpg

Irgendwie hatte ich in letzten Wochen mal gedacht „Schade, die Kürbiszeit ist vorüber“! Zumindest habe ich zu dieser Zeit in den Geschäften keinen Kürbis mehr angeboten bekommen.

Das hat sich vor ca. 2 Wochen jedoch geändert, denn da lachte mich doch ein schöner großer Butternut-Kürbis an. Er sah so lieb aus, dass ich ihm am liebsten ein Gesicht gemalt hätte, denn er war so gleichförmig und eigentlich fehlten ihm nur noch Beine, Arme und ein Gesicht 😉

Schwupp, die Wupp, der Kürbis landete also in meinem Einkaufswagen. Er war recht groß, daher habe ich fast zwei Wochen benötigt um ihn komplett zu verwerten. Und am Wochenende auf einmal, drei Riesen große Körbe Bio-Baby-Hokkaido Kürbisse im Supermarkt…also meine Kürbiszeit ist noch nicht vorbei, sie geht weiter.

Aus dem Butternut- Kürbis ist unter anderem ein wunderbarer Streuselkuchen mit Kürbis und Äpfeln entstanden.

Weiterlesen

19 Aug

Pflaumen- Mirabellenkuchen mit Mandel-Zimtstreuseln…

Ihr habt recht, eigentlich ist es viel zu warm zum Backen, und bei uns unterm Dach erst recht! Jedoch hatte ich wahnsinnigen Hunger auf Kuchen, und so habe ich also doch den Backofen angeschmissen und diesen wunderbaren Streuselkuchen gezaubert.

Trotz dieser Temperaturen, für ein leckeres Stück Kuchen lasse ich jedes Eis stehen…

wpid-pflaumen-mirabellenkuchen_1-2012-08-19-16-10.jpg

Weiterlesen

15 Aug

LeckerBox #58: Omelette Indianer…

wpid-indianeromelette1-2012-08-15-20-10.jpg

Eigentlich sollte es nur ein Omelette sein, zugeklappt, anschließend noch mal halbiert und dann die beiden Hälften übereinander in die LeckerBox gelegt.

Ein wenig langweilig sah es schon aus, also fing ich an dem Omelette ein Gesicht zu zaubern. Ein Mund aus Paprika, die Augen aus Möhrenscheiben und die Nase aus einer halben Cocktailtomate.

Hinzu kam ein Hut aus Mozzarella und Paprika, dekoriert mit einem Basilikumblatt und Möhrenstückchen. Ein Kragen aus Basilikumblättern und in paar Cocktailtomaten. Zu guter letzt noch ein paar Möhrenblumen und ein paar Apfelspalten.

Bis dahin war es für mich immer noch „nur ein lustiges Gesicht“, mein Liebling war jedoch der Meinung „Das ist ein Indianer…und gleich fängt er an zu Singen“ 😉

So wurde also aus meinem harmlosen Omelette ein lustiger „Omelette-Indianer“…

Weiterlesen

03 Aug

Gartenparty: Johannisbeerkuchen mit Marzipanguss…

Mit Blick auf die Schrebergartenanlage hinter unserem Haus, träume ich gerade von einer tollen Gartenparty, Lampions, selbst gemachter Limonade und diesem tollen Johannisbeerkuchen.

Nein, ich habe keinen Schrebergarten und diesen wunderbaren Kuchen habe ich auch nicht für eine Gartenparty gebacken…aber ein bisschen träumen darf man ja 😉

wpid-kuchen1-2012-08-3-10-001.jpg

Zutaten für ca. 20 Stücke:

  • 500 g rote Johannisbeeren
  • 1 Bogen Backpapier

Für den Guss:

  • 200 g weiche Marzipan Rohmasse
  • 200 ml Milch
  • 100 g Sahne
  • 3 Eier

Für die Streusel:

  • 300 g Mehl
  • 100 g Puderzucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 175 g Butter

Für den Quark-Öl-Teig:

  • 300g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 200 g Magerquark
  • 75 ml Milch
  • 75 ml Öl
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei

wpid-kuchen2-2012-08-3-10-001.jpg

Weiterlesen

29 Mai

LeckerBox #43: Frühstücksbox mit Heidelbeer-Eierkuchen…

Ich wünsche Euch ein Guten Morgen, hoffentlich habt Ihr das Pfingstwochenende alle gut überstanden und bei dem wunderbaren Wetter genügend Sonne getankt.

wpid-frucc88hstucc88cksbox-2012-05-29-08-00.jpg

Die Frühstücksbox ist heute gefüllt mit „Heidelbeer-Eierkuchen“, bestreut mit Zucker, dazu gibt es einen Apfel zum Blatt geschnitten, ein paar Erdbeeren, Bananenscheiben sowie ein paar dunkle Trauben.

Ich wünsch Euch eine schöne und erfolgreiche kurze Woche.

Eure

LeckerMone 🙂

23 Mai

Pfannkuchen oder Eierkuchen?…

wpid-eierkuchen1-1-2012-05-23-08-00.jpg

Die Euch allen bekannten Pfannkuchen, hießen bei meiner Oma früher immer „Eierkuchen“, schön dick und fluffig und am besten so gefüllt das dass Obst darin wieder versinkt.

Heute möchte ich Euch meine „Eierkuchen mit versunkenen Heidelbeeren“ vorstellen…

Zutaten für 8 Eierkuchen (ca. 15cm Durchmesser):

  • 4 Eier
  • 6 EL Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 175ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 250g frische Heidelbeeren
  • Zucker zum bestreuen

Eier trennen, das Eigelb in eine große Rührschüssel geben, das Eiweiß in eine kleinere Rührschüssel geben und das Eiweiß zu Eischnee schlagen.

Eigelb ca. 2-3 Minuten schaumig rühren, Milch, Mehl, Backpulver und die Prise Salz hinzufügen, weitere 3 Minuten schön schaumig schlagen.

Eischnee mit einem Löffel vorsichtig unterrühren, so das der Teig schön fluffig und dick bleibt.

Etwas Butter in einer beschichten Pfanne erhitzen (ich verwende immer eine Crêpe-Pfanne). Eine Kelle Teig in die Pfanne geben, der Teig zerläuft nicht weit nach außen sondern bleibt schön dickflüssig. Heidelbeeren auf den Teig geben und vorsichtig mit einem Messer oder Crêpe Wender wieder etwas flüssigen Teig auf die Heidelbeeren verteilen, so das diese schön im Teig versinken.

Eventuell müsst Ihr jetzt die Temperatur Eurer Herdplatte etwas herunter drehen.

Wenn der Eierkuchen von der Unterseite schön goldbraun ist kann er gewendet werden. Eventuell noch 1-2 Mal wenden, so das er von außen goldbraun ist und zum vernaschen aussieht…

Vor dem Servieren mit Zucker bestreuen…

Eure

LeckerMone 🙂

06 Mai

Rhabarberkuchen mit Schokoglasur…

Heute möchte ich Euch noch einen Rhabarberkuchen vorstellen, vom Grundrezept ist er identisch wie der Schlaglochkuchen über den ich bereits einmal geschrieben habe. Jedoch wurde dieser Kuchen etwas variiert, er ist eckig anstatt Rund und er hat eine Glasur aus weißer und dunkler Schokolade..

wpid-rhabarberkuchen7-2012-05-6-20-001.jpg

  • 500g Rhabarber
  • 100g Marzipan Rohmasse
  • 125g Butter oder Margarine
  • 125g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 1 Pck. geriebene Zitronenschale
  • 3 Eier
  • 200g Weizenmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • weiße und dunkle Schokolade zum Glasieren

Weiterlesen